Kabelfernsehen, Telefon & Internet Flatrate - Tele Columbus Berlin

Fragen & Antworten

Thema: Internet

Wird IPv6 von Tele Columbus unterstützt?

  • Ja, bei Abschluss eines neuen Internetvertrages erhalten Sie zur IPv4 Adresse zusätzlich eine IPv6 Adresse.
  • Wenn Sie bereits Internetkunde bei Tele Columbus sind, erhalten Sie Ihre zusätzliche IPv6 Adresse unter: www.telecolumbus.de/kontakt

Was brauche ich zur Nutzung der Tele Columbus Internetprodukte?

  • Sie benötigen eine Multimedia-Dose und einen Kabelrouter. Satt des Kabelrouters können Sie auch eine WLAN Kabelbox nutzen, wenn Sie lieber kabellos surfen möchten.
  • Multimedia-Dose = Kabeldose mit drei Anschlüssen. Sofern sie bei Ihnen noch nicht vorhanden ist, installieren wir sie kostenlos.
  • Kabelrouter = wird an die Multimedia-Dose angeschlossen. Sie erhalten das Gerät automatisch und kostenlos.
  • WLAN Kabelbox = Kabelrouter mit aktivierter WLAN-Funktion.

Benötige ich eine spezielle Zugangssoftware?

Nein. Schließen Sie einfach mit einem Netzwerkkabel den Kabelrouter/ WLAN Kabelbox an den Computer an, fertig.

Internet-Flatrate – was ist das genau?

  • Unbegrenztes Surfen zu einem festen Preis pro Monat.
  • Wir bieten im Rahmen unserer 2er und 3er Kombi-Produkte unterschiedliche Internet-Flatrates an – von 20 Mbit/s bis zu 400 Mbit/s Surfgeschwindigkeit.

Kann ich mein eigenes Modem verwenden?

  • Nein, Ihr eigenes Modem können Sie leider nicht verwenden.
  • Für die Dauer Ihres Vertrages stellen wir Ihnen bei allen Tarifen ab 60 Mbit/s Geschwindigkeit kostenlos eine WLAN-Kabelbox zur Verfügung. Alternativ können Sie für 2,99 Euro im mtl. die WLAN Kabelbox mieten.

Muss ich einen bestimmten WLAN-Router verwenden?

Nein, jeder handelsübliche WLAN-Router passt. Eine WLAN Kabelbox ist bei unseren Tarifen ab 60 M/bits Geschwindigkeit inklusive bzw. kann für 2,99 Euro/mtl. gemietet werden.

Darf ich als Tele Columbus Internetkunde einen Server betreiben?

Der permanente Betrieb von Endgeräten als Server ist laut unseren AGB ausgeschlossen, ebenso die Verwendung von Netzwerk-Infrastrukturen zu gewerblichen Zwecken.

Internet-Störung – was tun?

  • 1. Kabel- und Steckverbindungen prüfen, ist alles richtig eingesteckt bzw. unversehrt?
  • 2. Sind Computer und die anderen Geräte intakt?
  • Wenn 1. und 2. nicht helfen, so lassen Sie sich bitte von unserem kostenlosen Technischen Service unter 030 3388 8000 beraten.

Mein Modem wird sehr warm. Kann das zu Problemen führen?

  • Die Erwärmung ist normal.
  • Bitte beachten: Das Modem frei und hochkant aufstellen, um einen Wärmestau zu verhindern.

Wer kann die Tele Columbus WLAN Community nutzen?

Alle Kunden mit einem unserer Kombitarife ab einer Bandbreite von 60 MBit/s, sowie alle Kunden, die unsere WLAN-Option oder ein Mobilfunk-Produkt nutzen, sind automatisch Teil der Community. Unser Kundenservice unter der Rufnummer 030 3388 3000 (Mo. – So. 8 – 22 Uhr) berät Sie gern, wenn Sie ebenfalls von den Vorteilen unserer WLAN Community profitieren möchten.

Was kostet der Community WLAN Service?

Für Kunden mit einem unserer Kombitarife ab einer Bandbreite von 60 MBit/s, sowie für Kunden, die unsere WLAN-Option oder Mobilfunk-Produkt nutzen, ist der Service kostenfrei. Unser Kundenservice unter der Rufnummer 030 3388 3000 (Mo. – So. 8 – 22 Uhr) berät Sie gern, wenn Sie ebenfalls von den Vorteilen unserer WLAN Community profitieren möchten.

Wo finde ich meine Zugangsdaten für die WLAN Community?

Die Zugangsdaten werden im Tele Columbus Kundenportal unter > Community WLAN bereitgestellt. Der Benutzername entspricht dabei dem des Kundenportal-Zugangs. Vor der ersten Anmeldung an einem Hotspot muss das Kennwort vergeben werden.

Wie ändere ich mein Kennwort für meinen Community WLAN Account?

Im Kundenportal unter > Community WLAN kann das Kennwort jederzeit geändert werden. Klicken Sie dazu einfach auf den Button "Kennwort ändern" und geben Sie Ihr neues Kennwort ein. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie das Kennwort in ggf. auf Endgeräten gespeicherten Verbindungen aktualisieren müssen.

Kann ich gleichzeitig mit mehreren Geräten über Community WLAN surfen?

Ja. Bis zu drei gleichzeitige Verbindungen sind möglich.

Wie schnell kann ich an den Community WLAN Hotspots surfen?

Die WLAN Community bietet Surfgeschwindigkeiten von bis zu 10 Mbit/s ohne Volumenbegrenzung. Im Upload stehen Ihnen bis zu 1 Mbit/s zur Verfügung.

Wie kann ich mich an einem der Community WLAN Hotspots anmelden?

Die Anmeldung an einem Hotspot ist ganz einfach. Nachdem Sie ein Kennwort für Ihren Community WLAN Account vergeben haben, können Sie sich mithilfe des Benutzernamens und des Kennwortes anmelden. In Reichweite eines Community WLAN-Hotspots wählen Sie an Ihrem Endgerät einfach das WLAN-Netz: "Tele Columbus" oder "primacom" aus und geben Ihre Benutzerdaten ein. Die Verbindung bleibt dann gespeichert, so dass Sie sich bei der nächsten Nutzung nicht noch einmal anmelden müssen. Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie hier: www.telecolumbus.de/community-wlan

Wird mein WLAN langsamer dadurch, dass andere Tele Columbus-Kunden meine WLAN-Kabelbox als Hotspot nutzen?

Nein. Es wird ausreichend zusätzliche Bandbreite an den Geräten zur Verfügung gestellt, die Teil der Community sind. Die Surfgeschwindigkeit Ihres Anschlusses wird daher nicht beeinträchtigt.

Sind meine persönlichen Daten durch die Mitgliedschaft in der WLAN Community gefährdet?

Selbstverständlich nicht. Das Drahtlosnetzwerk der WLAN-Community ist nicht nur durch aktuellste Sicherheitsstandards verschlüsselt, sondern ist auch technisch strikt vom eigenen Heimnetzwerk getrennt. Auf Ihre WLAN-Kabelbox oder die Geräte in Ihrem Heimnetzwerk haben nur Sie Zugriff.

Warum sollte die Geschwindigkeit direkt am Modem über ein Ethernetkabel geprüft werden?

Um die maximale Geschwindigkeit Ihres Internetanschlusses zu beurteilen, verbinden Sie Ihren Computer direkt über ein Ethernetkabel mit dem Kabelmodem. Am Netzwerkanschluss des Modems steht die von Ihnen gebuchte Internetgeschwindigkeit zur Verfügung. Ein geeignetes Kabel befindet sich im Lieferumfang des Kabelmodems. Nutzen Sie bitte zum Geschwindigkeitstest ausschließlich die direkte Verbindung per Ethernetkabel und entfernen Sie alle anderen Netzwerkkomponenten (WLAN-Router, Powerline-Adapter (Netzwerkübertragung über die Steckdose) Switches oder andere Verteiler und Verlängerungen). Diese können ansonsten die Messergebnisse stark beeinträchtigen. So auftretende Einbußen sind dann möglicherweise auch im alltäglichen Betrieb zu beobachten, liegen aber außerhalb unseres Einflussbereiches.

Mit welchem Gerät erhalte ich zuverlässige Ergebnisse?

Das Endgerät, auf dem die verfügbare Geschwindigkeit getestet werden soll, wird idealerweise direkt per Ethernetkabel mit dem Kabelmodem verbunden. Computer oder Laptops mit Netzwerkanschluss sind die erste Wahl. Einige Spielkonsolen oder TV-Geräte verfügen ebenfalls über Ethernet-Anschlüsse. Hier bremsen aber erfahrungsgemäß die integrieten Browser die Messung aus. Smartphones und Tablets sind aufgrund der ausschließlichen WLAN-Anbindung ungeeignet.

Wie wirkt sich die Nutzung von WLAN auf die Internetgeschwindigkeit aus?

Die Verwendung von WLAN-Routern ist praktisch für Geräte, die fern der Multimediadose bzw. vom Modem betrieben werden und zwingend erforderlich für solche, die über gar keine Netzwerkanschlüsse verfügen (Smartphones, Tablets, einige Notebooks). Ein WLAN ist heute mit aktuellen Geräten zwar sehr leistungsfähig, wird im häuslichen Einsatz aber vor zwei wesentliche Herausforderungen gestellt:

  • Mauerwerk, insbesondere Beton führt zu Rückkopplungen, Reflektionen sowie erheblichen Einschränkungen der Signalqualität und -reichweite.
  • Benachbarte WLANs auf dem gleichen oder angrenzenden Funkkanälen beeinflussen die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich.

In vielen dieser Fälle handeln WLAN-Router und -Endgeräte zu Gunsten der Signalqualität eine deutlich niedrigere Bandbreite aus. Jedoch gilt auch unter idealen Bedingungen: die für WLAN definierten Geschwindigkeiten sind als Brutto-Werte zu verstehen, aus denen sich je nach Standard (IEEE 802.11x - der Geräteanleitung zu entnehmen) folgende maximal nutzbaren Übertragungsgeschwindigkeiten ergeben (netto):

  • IEEE 802.11a: max. 20–22 Mbit/s
  • IEEE 802.11b: max. 5–6 Mbit/s
  • IEEE 802.11g: max. 20–25 Mbit/s
  • IEEE 802.11n: max. 100-200 Mbit/s

Die verfügbare Bandbreite des WLAN wird zur Übertragung von Download UND Upload genutzt. Zusätzlich wird die nutzbare Geschwindigkeit unter allen Geräten aufgeteilt, die am WLAN Router angeschlossen / angemeldet sind.

Der gesamte Themenkomplex WLAN wird in der Wikipedia unter de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Local_Area_Network behandelt.

Was ist bei der Verbindung mit einem Ethernetkabel zu beachten?

Die in Computern integrierten Netzwerkadapter, die über ein Ethernetkabel mit dem Kabelmodem verbunden werden, können unterschiedliche Spezifikationen aufweisen. Ist also bereits die computerseitige Übertragungsgeschwindigkeit zu gering für das gebuchte Produkt, kann die erwartete Internetgeschwindigkeit nicht erreicht werden. Anhaltspunkte:

  • Ethernet (bis 10 MBit/s brutto)
    - für Internet-Produkte BIS einschließlich 6 MBit/s
  • Fast Ethernet (bis 100 MBit/s brutto)
    - für Internet-Produkte BIS einschließlich 50 MBit/s
  • Gigabit Ethernet (bis 1 GBit/s brutto)
    - für Internet-Produkte AB einschließlich 64 MBit/s

Die Ethernet-Version können Sie z.B. der Anleitung Ihres Computers oder dem Windows-Gerätemanager (Kategorie "Netzwerkadapter") entnehmen. Moderne Computer sind i.d.R. mit Fast oder Gigabit Ethernet Adaptern ausgestattet. Im Tele Columbus Speedtest wird Ihnen neben den ermittelten Ergebnissen auch die tatsächliche Übertragungsrate Ihres Netzwerkadapters angezeigt.

Bitte verwenden Sie ein hochwertiges und unbeschädigtes Ethernetkabel (Cat5/5e – siehe Kabelbeschriftung; Fertigung nach 2003; Vollbelegung auf 8 Adern).

Gibt es allgemeine Hinweise zur Optimierung meines Computers?

Veraltete oder falsche Gerätetreiber können für eine Verringerung der Computer- und Netzwerkleistung sorgen. Stellen Sie bitte sicher, dass die Hardware (insbesondere Netzwerkhardware) Ihres Computers immer optimal eingestellt ist, alle empfohlenen Updates installiert sind und ihr Computer auch sonst ohne Fehler und Fehlermeldungen leistungsfähig arbeitet. Auch Proxyserver im Browser oder Betriebssystem, leistungshemmende Browsererweiterungen (Add-Ons) oder eine manuelle IP-Konfiguration können die Internetgeschwindigkeit negativ beeinflussen.

Welche Programme wirken sich auf die Internetgeschwindigkeit aus?

Alle Programme, die Daten ins Internet übertragen oder von dort herunterladen, beanspruchen einen Anteil der zur Verfügung stehenden Geschwindigkeit. Dazu zählen insbesondere Download-Programme, Internetradios und -videos, Verbindungen zu Cloud-Diensten, E-Mail-Programme, Messenger (z.B. Skype, ICQ, Google, Facebook, Live, Jabber/XMPP) und alle Browserfenster oder -Tabs. Auch "versteckte" Updates Ihres Betriebssystems oder von anderen, sonst offline arbeitenden Programmen, erzeugen Datenverkehr. Haben Sie also vor, die Internetgeschwindigkeit zu beurteilen, sollten für eine objektive Bewertung alle nicht testrelevanten Verbindungen getrennt werden.

Wie wirken sich Programme zur Internet- und Computersicherheit auf die verfügbare Internetgeschwindigkeit aus?

Einige Sicherheitsprogramme beanspruchen einen Teil der Internetgeschwindigkeit für einen ordnungsgemäßen Betrieb. Für den Zeitraum eines Speedtests ist es daher ratsam, Firewalls und Antiviren-Programme (speziell Kombinationen von z.B. Symantec/Norton oder Kaspersky) und andere Sicherheitspakete temporär zu deaktivieren. Wichtig: Bitte aktivieren sie diese nach dem Test wieder.

Wo finde ich den Tele Columbus Speedtest?

Der Tele Columbus Speedtest ist unter www.telecolumbus.de/kundenservice/tele-columbus-speedtest/ exklusiv als Messinstrument für unsere Kunden erreichbar. Zunächst werden Sie zu Ihren örtlichen Gegebenheiten sowie verwendeter Hard- uns Software befragt. Sie erhalten so die Möglichkeit, häufige Ursachen für Bandbreiteneinbußen zu identifizieren und ggf. zu beseitigen. Anschließend loggen Sie sich mit Ihren Nutzerdaten im Kundenbereich ein und klicken auf "Speedtest". Bitte beachten Sie, dass Aufruf und Ausführung des Speedtests nur möglich sind, wenn Sie zuvor alle Fragen beantwortet haben und sich im letzten Schritt im Kundenbereich anmelden. So lang Sie angemeldet bleiben steht Ihnen der Speedtest eine Stunde nach Ihrer letzten Aktivität im Kundenbereich zur Verfügung.

Warum der Tele Columbus Speedtest? Es gibt doch noch viele andere.

Im Internet gibt es zahlreiche Speedtests, die oft die unterschiedlichsten Ergebnisse ausgeben. Und hier liegt auch das Hauptproblem: diese Speedtests befinden sich alle samt auf Servern außerhalb des Tele Columbus Netzwerks. Es kann also niemals garantiert werden, dass die Ergebnisse in einen Zusammenhang zu den von den von Ihnen gebuchten Produkten oder möglichen Fehlern stehen. Es ist nicht nachvollziehbar, welche Technik oder Netzwerke an diesen Speedtests beteiligt sind - oft werden die Testdaten auf den Weg über andere Kontinente geschickt. Um ein realistisches Abbild der an Ihrem Anschluss zur Verfügung stehenden Internetgeschwindigkeit erhalten zu können, ist der Tele Columbus Speedtest für unsere Kunden nur nach Anmeldung im Kundenbereich erreichbar. So wird gewährleistet, dass nicht Dritte Einfluss auf die Ergebnisse nehmen können. Zudem können von Ihnen durchgeführte Messungen später mit unserem technischen Kundenservice gemeinsam nachvollziehbar ausgewertet werden.

Wie und wo misst ein Speedtest eigentlich?

In einem Punkt gleichen sich alle Speedtests: Es wird eine Ende-zu-Ende-Verbindung mittels im Hintergrund hoch- und heruntergeladener Daten gestestet - also vom jeweiligen Anbieter zu Ihrem Endgerät, auf dem der Speedtest ausgeführt wird. Je nach dem, mit welchem Endgerät Sie testen, wird IMMER der Teil einbezogen, der von Tele Columbus nicht beeinflusst  werden kann: Ihr Router, Ihr WLAN, Ihre  lokale Netzwerkverbindung und selbstverständlich das Gerät selber (z.B. Computer, Smartphone, Spielkonsole). Erfahrungsgemäß liegt aber oft genau hier der Flaschenhals. Das heißt: Ist das von Ihnen bestellte Internetprodukt korrekt gebucht, die Signalqualität an der Multimediadose einwandfrei und weist das Netzwerk von Tele Columbus genügend Leistung auf, gibt es noch immer etliche beeinträchtigenden Faktoren außerhalb unseres Einflussbereiches. Ein Speedtest gibt also nicht nur den Zustand bis zu ihrem Kabelmodem, sondern den gesamten Weg bis zum Endgerät wieder. Durch Eigenschaften der in die Messung einbezogenen Endgeräte kann sich das Ergebnis somit tendenziell verschlechtern.

Gibt es auch andere Möglichkeiten, die Internetgeschwindigkeit zu testen?

Speedtests sind eine schnelle und anschauliche Methode, die am Endgerät verfügbare Internetgeschwindigkeit einzuschätzen. Aber sie sollten nicht ausschließlich Anlass zum Zweifel an der Leistung des gebuchten Produktes geben, wenn das Ergebnis nicht ganz wie erwartet ausfällt. Eine weitere Möglichkeit zum Testen der Anschlussqualität ist der gezielte Download großer Dateien. Laden Sie z.B. große Softwarepakete, Videos, CD- oder DVD-Abbilder (ISO-Images) o.ä. aus dem Internet herunter, wird im Download-Manager des verwendeten Browsers die Download-Rate (meist in kByte/s oder MByte/s) angezeigt. Aber auch hier liegt der Teufel im Detail: Einige Server begrenzen die Download-Rate - es bietet sich zu diesem Zwecke an, mehrere große Dateien parallel vom gleichen oder von verschiedenen Servern herunterzuladen und die im Download-Manager angezeigten Raten zu addieren. In fast allen Fällen wird so die Geschwindigkeit des gebuchten Produktes erreicht. Hier gilt es jedoch zu beachten: Alle Faktoren, die einen Speedtest negativ beeinflussen können, müssen bei dieser Methode ebenfalls ausgeschlossen werden.

Wie rechne ich verschiedene Datenraten um (z.B. MBit/s und kByte/s)?

Bei Tele Columbus werden - wie bei fast allen Internetprovidern - Up- und Download-Raten mit den Einheiten MBit/s sowie für ältere Produkte in kBit/s angegeben. Das sagt aus, wie viel Daten (Megabit bzw. Kilobit) pro Sekunde übertragen werden können. Die meisten Programme auf Ihren Endgeräten geben der Übersicht halber Datenraten als Geschwindigkeiten in Megabyte (MByte) oder Kilobyte (kByte) je Sekunde (s) an. Da ein Byte einer Zusammenfassung von 8 Bit entspricht, ist eine entsprechende Umrechnung nötig. Wird dann auch noch zwischen den Potenzen gewechselt (kilo-/Mega-) verliert man schnell den Überblick. Wir haben Ihnen daher eine Tabelle der möglichen Datenraten mit Tele Columbus Produkten in verschiedenen Einheiten zusammengestellt:

  • 1000 kBit/s: ca. 125 kByte/s bzw. 0,1 MByte/s
  • 2000 kBit/s: ca. 250 kByte/s bzw. 0,2 MByte/s
  • 2300 kBit/s: ca. 288 kByte/s bzw. 0,3 MByte/s
  • 4000 kBit/s: ca. 500 kByte/s bzw. 0,5 MByte/s
  • 6 MBit/s: ca. 750 kByte/s bzw. 0,7 MByte/s
  • 10 MBit/s: ca. 1250 kByte/s bzw. 1,2 MByte/s
  • 16 MBit/s: ca. 2000 kByte/s bzw. 2 MByte/s
  • 32 MBit/s: ca. 4100 kByte/s bzw. 4 MByte/s
  • 50 MBit/s: ca. 6250 kByte/s bzw. 6 MByt/s
  • 64 MBit/s: ca. 8200 kByte/s bzw. 8 MByte/s
  • 100 MBit/s: ca. 12500 kByte/s bzw. 12 MByte/s
  • 128 MBit/s: ca. 16400 kByte/s bzw. 16 MByte/s

Die Tabelle beruht auf dem binären Zahlensystem (1024 statt 1000). Diese Form der Darstellung wird häufig in Downloadmanagern und Streaming-Programmen genutzt. Sollten die Angaben doch einmal in Dezimalform (1000 statt 1024) dargestellt werden, bietet die Tabelle trotzdem gute Anhaltspunkte. Weiterführende Erklärungen finden Sie in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Byte

Wie ist der geschwindigkeitsbezogenen Produktzusatz "Bis zu..." zu verstehen?

Der Zusatz "bis zu..." bei Angaben zu Bandbreite und Geschwindigkeit in Internetprodukten erzeugt zuweilen nachvollziehbaren Unmut. Einige DSL-Anbieter warben in der Vergangenheit mit diesem Produktzusatz, obwohl die Zugangstechnik vor Ort nur wesentlich niedrigere Bandbreiten bereitzustellen in der Lage war. Das rief die Verbraucherschutzzentralen und schließlich die Bundesnetzagentur auf den Plan, die solchen unlauteren Versprechungen einen Riegel vorschob. Tele Columbus bietet ausschließlich Internetprodukte an, die dem jeweiligen technischen Ausbaustand vor Ort entsprechen. Die Angaben "bis zu..." beziehen sich bei uns nicht auf möglicherweise spätere Ausbaustufen sondern schließen Gegebenheiten aus, die sich außerhalb unserer Netzwerk-Infrastruktur befinden - ebenso ungünstige WLAN-Voraussetzungen in Ihrer Wohnung, in die Jahre gekommene Endgeräte oder Software, die sich auf die Qualität und Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung auswirken können. Sollten Sie einmal Grund zu Annahme haben, dass trotz aller hier in den FAQs behandelten Themen und den Hinweisen im Tele Columbus Speedtest netzseitige Einschränkungen vorliegen, kontaktieren Sie bitte unseren technischen Service.

Wie gelange ich zu meinem E-Mail-Konto?

Im Bereich "Kunden-Login" auf unserer Internetseite können Sie sich in Ihrem Kundenbereich anmelden und dort im Tele Columbus Webmailer Ihre E-Mails bearbeiten.

Welche Datenmengen dürfen E-Mails nicht überschreiten?

  • Sie können E-Mails mit bis zu 25 MB verschicken und empfangen.
  • Im Tele Columbus Webmailer können Sie Dateien mit maximal 5 MB je Datei hochladen.

Kann mein Postfach unendlich viele E-Mails speichern?

Nein. Die Mailbox kann 500 MB pro E-Mail-Adresse in der Mailbox spei-chern. Es empfiehlt sich, E-Mails, die Sie nicht mehr brauchen, von Zeit zu Zeit auszusortieren.

Werden die E-Mails in meinem Postfach nach einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht?

Tele Columbus nimmt keine automatische Löschung von E-Mails vor.

Wie viele E-Mail-Adressen kann ich anlegen?

Zu jedem Tele Columbus Tarif gehören fünf Postfächer. Jedes Postfach hat automatisch eine E-Mail-Adresse. D.h. Ihnen stehen von vornehinein fünf E-Mail-Adressen zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie pro Postfach noch weitere 3 E-Mail-Adressen anlegen.

POP3 und IMAP – über welche Server ist der E-Mail-Verkehr möglich?

Sie können sowohl ein POP3-Konto als auch ein IMAP-Konto einrichten. In unseren Anleitungen steht, was hier im Einzelnen zu tun ist.

Wie bestelle ich das Sicherheitspaket?

  • Als Neukunde buchen Sie das Paket zusammen mit Ihrem Hauptvertrag.
  • Wenn Sie bereits Kunde bei uns sind, bestellen Sie bitte im Kunden-Login oder über unseren Kundenservice unter 030  3388 3388.

Wie schnell ist das Sicherheitspaket einsatzbereit?

  • Als Neukunde können Sie, sobald Ihr Internet-Anschluss aktiviert ist, das Sicherheitspaket herunterladen und installieren.
  • Als bestehender Kunden erhalten Sie Ihre Zugangsdaten wenige Tage, nachdem Sie das Sicherheitspaket bestellt haben. Über die Zugangsdaten können Sie die Software herunterladen.

Wie erhalte ich die Software für das Sicherheitspaket?

  • Melden Sie sich einfach im Kunden-Login an.
  • Dort steht Ihr persönlicher Link zum Herunterladen des Tele Columbus Sicherheitspakets bereit.

Wie viele meiner Computer sind geschützt?

Sie erwerben Lizenzen für drei Computer.

Läuft das Sicherheitspaket auf Windows, Apple Macintosh und Linux?

  • Auf Windows: ja.
  • Auf Apple Macintosh und Linux: nein.
  • Das Sicherheitspaket können Sie nutzen mit Windows XP, Vista, Windows 7 und Windows 8.

Welche Systemvoraussetzungen sind für das Sicherheitspaket nötig?

  • Prozessor:
    Windows Vista / Windows 7 / Windows 8: Intel Pentium 4 (oder gleichwertig) ab 2 GHz,
    Windows XP: Intel Pentium III (oder gleichwertig) ab 1 GHz
  • Betriebssystem:
    Windows Vista / Windows 7 / Windows 8: alle 32-Bit- und 64-Bit-Editionen,
    Windows XP: alle Editionen mit installiertem SP2 oder SP3
  • Arbeitsspeicher:
    Windows Vista / Windows 7 / Windows 8: mind. 1 GB RAM,
    Windows XP: mind. 512 MB RAM
  • Festplattenspeicher:
    mind. 800 MB freier Festplattenspeicher

Wird das Sicherheitspaket automatisch aktualisiert?

  • Ja, wenn Ihr Computer online ist, wird das Sicherheitspaket automatisch aktualisiert.
  • Ist der Computer offline, erfolgt das automatische Herunterladen des Updates, sobald Sie wieder eine Verbindung zum Internet hergestellt haben.

Kann ich einen weiteren Virenschutz parallel laufen lassen?

  • Nein. Virenschutzlösungen oder Firewall-Anwendungen verschiedener Hersteller lassen sich nicht gleichzeitig nutzen.
  • Sie müssen andere Virenschutz- und Firewall-Anwendungen von Ihrem Computer löschen, wenn Sie das Tele Columbus Sicherheitspaket nutzen möchten.

Kann ich die Sicherheitsbewertungen einer Webseite ausblenden?

Ja. Sie müssen dazu in Ihrem Browser die Symbolleiste für Internetschutz deaktivieren.

Sind Lizenzen von Computer zu Computer übertragbar? (z.B. bei Verkauf, Neuinstallation, Defekt)?

Ja. Sie können die Lizenz eines nicht mehr genutzten Gerätes problemlos auf einen anderen Computer übertragen. Installieren Sie dazu das Sicherheitspaket auf dem neuen Computer. Während der Installation werden Sie gefragt, ob Sie die Lizenz von einem anderen Gerät übertragen möchten.

Kann ich alle 3 Lizenzen des Sicherheitspakets zurücksetzen?

Ja. Dazu rufen Sie bitte unseren Technischen Service unter der kostenfreien Telefonnummer 030  3388 8000 an.

Webfilter (Kindersicherung) – was ist das und wie bediene ich es?

  • Der Webfilter sorgt dafür, dass sich nur bestimmte Webseiten öffnen lassen und alle anderen blockiert sind.
  • Möchten Sie wieder freien Zugang zu allen Webseiten im Internet haben, deaktivieren Sie den Webfilter wieder.

Kann ich die Sicherheitsstufe meiner Firewall individuell einstellen?

Ja. Es gibt zwei Wege, dies zu tun:

  • 1. Sie wählen ein vorkonfiguriertes Firewall-Profil aus. Die Profile unter-scheiden sich in ihrem Sicherheitsgrad, von flexibel bis streng.
  • 2. Sie konfigurieren Ihr individuelles Firewall-Profil.

Was kann ich tun, wenn bestimmte Online-Games oder Peer-to-Peer-Software nicht mehr funktionieren?

Damit Online-Games- und Peer-to-Peer-Anwendungen zugelassen werden, müssen Sie noch eine Firewall-Regel erstellen, die genau die von diesen Anwendungen verwendeten Service-Ports öffnet. Informationen zu den verwendeten Ports erhalten Sie vom Hersteller der Anwendungen.

Was kann ich tun, wenn meine FTP-Anwendung nicht mehr funktioniert?

  • Erstellen Sie im Firewall-Profil eine neue Firewall-Regel für ausgehenden FTP-Datenverkehr.
  • Eventuell müssen Sie auch das FTP-Programm auf "passiv" oder "passive Übertragung" einstellen.

Das Sicherheitspaket hat Spyware identifiziert und gelöscht. Nun läuft ein Programm oder der Computer insgesamt nicht mehr optimal. Was kann ich tun?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Welche Maßnahme Sie ergreifen, hängt davon ab, ob Sie Spyware auf Ihrem Computer tolerieren oder nicht.

  • Stört Sie Spyware auf Ihrem Computer nicht, können Sie das betroffene Programm zuerst deinstallieren und anschließend wieder installieren (inklusive Spyware).
  • Möchten Sie besser keine Spyware auf Ihrem Rechner haben, so müssen Sie die Einstellungen Ihrer Firewall ändern.

Wie kann ich das Sicherheitspaket deinstallieren?

  • Sie deinstallieren das Paket über Ihre Windows-Systemsteuerung.
  • Folgen Sie dazu bitte den Deinstallations-Anweisungen und starten Sie dann Ihren Computer neu.

Wie richte ich meinen Tele Columbus Tablet-PC ein?

 Schauen Sie bitte in der Kurzanleitung "Tablet" nach, die Sie zusammen mit dem Gerät erhalten haben. Hier ist alles genau erklärt.

Was tun, wenn mein Tele Columbus Tablet nicht funktioniert?

Hier hilft Ihnen das Service-Center des Herstellers (Blaupunkt) weiter:

  • Telefonisch: 0511  27 04 96 90 (Mo-Do 9.00-17.00 Uhr, Fr 9.00-16.00 Uhr)
  • E-Mail: support@first-servicecenter.de

Ich habe nur ein Tablet und sonst keine Computer. Kann ich trotzdem mit Tele Columbus ins Internet?

Ja. Ein PC oder ein Laptop sind nicht zwingend nötig. Was Sie aber brauchen, ist eine WLAN Kabelbox. Sie können die Box telefonisch bei unserem Kundenservice unter 030  3388 3000 bestellen.

Wie kann ich das Betriebssystem meines Blaupunkt Polaris QC von Android 4.2.2 auf Android 4.4.2. upgraden?

  • Gehen Sie dazu bitte auf die Website von Blaupunkt. Hier finden Sie das Firmware Upgrade und eine Installations-Anleitung. Bei Fragen steht Ihnen das Service-Center von Blaupunkt zur Verfügung.
  • Telefonisch: 0511 / 27 04 96 90 (Mo-Do 9.00-17.00 Uhr, Fr 9.00-16.00 Uhr)
  • Per E-Mail: support@first-servicecenter.de